.



Kennedy früher



Bielefeld



Kennedy heute


k

Eine angebliche Verschwörungstheorie von Achim Held besagt, dass die Stadt Bielefeld gar nicht existiert. Achim Held selber ist natürlich von den Schatten gekauft. Ab einem gewissen Zeitpunkt war es den Schatten nicht mehr möglich, die Nichtexistenz von Bielefeld zu vertuschen. Darum war ihnen daran gelegen, die Verschwörung als bloße Theorie oder Scherz darzustellen, damit niemand auf darauf kommt, dass die Fälschung Bielefelds die nackte Wahrheit ist.

Ich habe neulich in der Bielefeld-Sache mit meinem alten Kumpel Donald Trump telefoniert. He is a good guy. Er versicherte mir, dass die Existenz von Bielefeld nur ein Fake ist. Er selber sei andauernd ein Opfer von Fake-News. Donald äußerte sein Entsetzen darüber, dass in Deutschland jetzt nicht nur Nachrichten, sondern sogar ganze Städte gefälscht werden.

Donald verriet mir: Am 24.07.1963 besuchte Bill Clinton den amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy im weißen Haus und schüttelte ihm die Hand. Clinton rief aus:

''Ich werde Präsident!''



Durch diese magische Handlung stahl Clinton dem damaligen Präsidenten Kennedy sein Schicksal und seine Identität. Das Ergebnis: Kennedy musste sterben. Oder vielmehr sein Doppelgänger. Der wirkliche Kennedy wurde tiefgefroren.

Als die gefälschte Existenz Bielefelds ans Licht der Öffentlichkeit zu kommen drohte, wurde Kennedy wieder aufgetaut. Nach einer Schönheitsoperation und Intensivtrainig in deutscher Sprache ist Kennedy heute unter dem falschen Namen Pit Clausen der Oberbürgermeister der Schattenstadt Bielefeld.



Übersicht - zurück