.

Übersicht - zurück



Übersetzungen in die Klangsprache (ältere Übersetzungen)

Vokabeln





Der Feind beobachtet die Unschuld.

Tau pulko jelgi lua sytu.



Bisher wurde sie nicht verhaftet.

Luaike ona nojke safu kaikok.



Oder ist die Unschuld schon verhaftet?

Opo oleka kaikok ai juba tau sytu?



Wird sie geführt von geheimen Mächten?

Ona safaka juchti ais kolko teho?



Ist ihr Wille ihr eigener?

Onan tojva oleka onan jopatojsi?





Es zieht das Augenlicht hinab in die Tiefsee.

Ush ultömba tau augilu lu tau syvameren.



Dort trifft es auf gleichgesinnte Wesen.

Tirna ush tava lu toj samasent olemus.



Zum Beispiel lebt dort das Ultrapferdchen,

Bai naide tirna velva tau paukahop,



der Glückshummler oder der Wasserneiddrache.

tau sukatiloom opo tau vesinaidrako.



Sie sind halt alle geschädigt, die Freunde des Augenlichts.

Ilsi ojle alma ai krek, toj ystava an augilu.





Die Ohnmacht reitet auf Mächten, die sie nicht kennt.

Tau nörke sejtma op teho, jotke aune nojke tieta.



Sie beherrscht Wesen, die sie nicht kennt.

Aune vojme olemus, jotke aune nojke tieta.



Die Ohnmacht hat Macht; sie hat diese Macht nur geliehen,

Tau nörke aba teho; aune nip su lajnata ete teho,



doch man hat sie ihr geliehen.

pez nad su lajnata lu aune.





Wir sind Wesen, die wurmen.

Meje oles olemus, jotke dreki.



Wir leben in der Nähe der Wärme

Meje ela bai kinesh an sydima



mit einer Tendenz zur Schwüle.

kim tojsha lu vesivom.



Entzündnungen machen wir nur vorsichtig.

Sydsneti meje raka nip lempi.



Die so entstandene Heizung wärmt uns.

Tau dreta kasvan sydirama soe mejen.



Sind wir Bakterien?

Oleska meje drekini?





Der Zwang macht die Augen zu und will schlafen.

Tau harti suljet oj silmani kai tojva shlumu.



Muss schlafen. - Oder er schläft einfach.

Depe shlumu. - Opo onu shlumu ai lichtne.



Wohin geht die Traumreise?

Ornoluka jalke to svapajalva?



Bewusstsein als Gepäck ist in diesem Zug nicht möglich.

Shiti elva pagas nojke paukole mim tea ralena.



Das Fahren wird so schnell, dass die Zeit sich aufhebt.

Tau ralva kasva tia kile, kes to kala hajchte o sais.



Des Fahrgasts Blick geht in die Ferne, von der er nicht weiß,

Tau silmau an jalvamant jalke lu uhana, fan teo onu nojke tieta,



ob sie ist Vergangenheit oder Zukunft.

ep onu ole lushkala opo apakala.





Es regnet. Ist der Betrachter einsam?

Ush pilvi. Tau silmant oleka yksin?



Der Regen ist lebendig, doch ist er unpersönlich!

Tau pilvina ole vilka, pez onu ole fepulu!



Der Betrachter überlegt sich wirklich, inwieweit er einsam ist.

Tau silman motleme ai vana, lustap onu ole yksin.



Der Gedanke an die Sonne ist da.

Tau motlem lu aurinka ole esita.



Es regnet weiter.

Ushu pilvi jatka.





Der Wind weht leise,

Tau wahuna wahe shulme,



doch das Schiff bewegt sich nicht von der Stelle.

pez tau kuvini nej wala af orno.



Der Sehfahrer schärft seine Augen und stellt fest,

Tau vesiralaman snetikara onojn silmoni kai tietene,



dass es Nacht ist:

kek ushu ole mushum:



Im Himmel wesen Sternschnuppen und Mond.

Mim akasha oles zishlini kai shandra.



Der Nachthimmel ist bunt in seinem scheinbaren Schwarz,

Tau okosha ole ishia mim onun maja sordo,



und der Sehfahrer darf daran teilhaben.

kai tau vesiralaman lubalja kimvilka bai teo.



Die Zukunft lässt sich noch Zeit.

Tau apakala lubalja o sais edelen kala.





Übersicht - zurück