schlagen = puhet, rokni, piko



Begegnung + Widerstand

wupu + hete = puhet

Arbeit + Stein

raka + okno = rokni

klein + Teil

pi + ko = piko



Schlagen ist das universellste Verb, das es gibt. Schlagen ist echt der Hammer.

Schon in der Steinzeit war diese Tätigkeit voll entwickelt.

Man kann die Augen aufschlagen, ein Buch gleichermaßen.

Im Duden nachschlagen, die Scheibe einschlagen, oder jemanden in die Fresse schlagen.

Musiker machen mit dem Schlagzeug Krach. Da trifft einen der Schlag.

Der 1.FC Meniskus schlägt die Rosenheimer Plattfüße mit 2:1. Wer schlägt, der gewinnt.

Mit Steinen kann man am besten schlagen. Ein vornehmer Stein heißt Hammer.

Schlagen an sich ist roh und unbehauen. Ein Schlag ist geistlos und atomar.

Schlagen zertrümmert, macht kaputt, Schlagen trennt.

Ein Kind des Schlagens heißt Schneiden. Ein übles Kind.

Ein anderes Kind des Schlagens heißt Stoßen.

Dieses Kind ist sympathischer, denn es hat mehr Sonne im Vorwärts.

Schlagen macht eine Faust, dadurch kriegt sein Tun einen Bauch.


Übersicht - zurück