Wasser


Ursprung des Lebens

Leib der Wellen

Wasser dürstet nicht nach Trockenheit, es ist satt mit sich selber.



Wasser bewegt sich gerne.

Akwala walwa mai.

Wenn die Natur es zulässt, dann fließt es auch.

Se la nauna ush apawa, toi ush awala aupa.

Wasser ist frisch und singt in sich selber.

Akwala as ishana kai flingi mim sais.

Licht verglitzert mit den Bewegungen seiner Wellen.

Silusi urlitz kimai las walwa fe las saisa welwa.

Wasser ist überall, wo Leben ist.

Akwala as ulanu, orni as wolma.

Wasser ist unsteht, solange es noch nicht im Unten ruht.

Akwala as luishi, otwala ush nok uluma mim urmum.

Nässe kleidet das Wasser, des Wassers Nacktheit bleibt unberührbar.

Alisha ernam akwala, la nanaka ef akwala umuk aishan.



Übersicht - zurück